zuessow.de
Kontakt | Sitemap

Geschichte
Nepzin
Oldenburg
Radlow
Ranzin
Thurow
Züssow

Züssow

Fotos: Züssower Markenzeichen

Diese drei Markenzeichen verbinden wohl die meisten mit dem Ort Züssow. Wir aber wollen Ihnen einmal zeigen, dass Züssow noch etwas mehr zu bieten hat als seine Markenzeichen: nämlich eine optimale Wohnlage mit viel ansässigem Handwerk und Gewerbe und vor allem liebenswerte und tüchtige Menschen.

Wie schon in der geschichtlichen Entwicklung beschrieben, stellt der Ort Züssow im Gegensatz zu den anderen Orten der Gemeinde, nicht das typische Bild einer ländlichen Idylle dar. Deshalb gibt es von Züssow auch recht unterschiedliche Auffassungen.

Einige meinen, dass Züssow ein recht beschaulicher Ort zum Wohnen sei, andere, die Züssow nur von der Durchfahrt auf der B111 kennen, finden Züssow weniger attraktiv und noch andere, die auf dem Bahnhof umsteigen, denken sogar, Züssow sei eine Stadt.

Fotos: Wohnhäuser

Man könnte behaupten, Züssow habe von allem etwas, sowohl städtischen als auch ländlichen Charakter und so sind auch die Züssower selbst - bedingt durch die in der Vergangenheit unterschiedlich ausgeübten Berufe. Vor der Wende gab es im Ort eine ganze Reihe von größeren Betrieben, bei denen die Züssower beschäftigt waren, ob nun bei der Bahn, Post, Molkerei, Handel, Kreisbetrieb für Landtechnik, Bildungswesen, Diakonie oder Landwirtschaft. Die Menschen haben nicht wie in anderen kleinen Ortschaften vorwiegend geschlossen in der Landwirtschaft gearbeitet, was sie demzufolge auch enger verband. Diese "Verbundenheit" ist in Züssow auf den ersten Blick nicht zu erkennen, doch wenn man schon etwas länger in Züssow ansässig und mit den Leuten warm geworden ist, fühlt man sich recht wohl inmitten des bunten Völkchens, egal ob man nun im Nelken-, Tulpen- oder Fliederweg wohnt oder im Sportverein organisiert ist; gesellig sind alle Züssower und bei Feiern, wie auf den alljährlichen Dorffesten findet man sich immer wieder gern zusammen.

Foto: Dorffest

Im Ort Züssow leben ca. 1200 Einwohner. Rund 15 % der Berufstätigen arbeiten auch im Ort bzw. im Amtsbereich, der andere Teil ist auswärtig beschäftigt, z. B. in Greifswald, Anklam, Wolgast oder er muß noch weiter fahren. Aber zum Feierabend kehren die meisten wieder gern in ihr Heimatdorf zurück. Auch die Art der Beschäftigungen ist sehr breitgefächert geblieben: Handel, Gesundheits- u. Bildungswesen, Pflegedienst, Handwerk, Banken u. Versicherungen, Behörden, wie z. B. im Amt Züssow, im Dienstleistungsbereich und natürlich in der Landwirtschaft, wie in der hiesigen Kartoffellagerhalle oder in den Agrar GmbH's.

Foto: Apotheke und Volksbank

Verfasser: Christiane Hein

 
       

Letzte Änderung: 28.10.2009

Impressum & Datenschutz © Gemeinde Züssow